INFORMATION


02.10.2017

Offene Stellen

Zur Zeit sind zwei Stelleninserate online

18.09.2017

Generalversammlung 2018

Die nächste Generalversammlung findet am 28. April 2018 statt.

Qualifikationsverfahren



Abschlussprüfungs-Arbeiten

Rahmenprogramm zu Prüfungsarbeiten nach 4-jähriger Lehrzeit (verkürzte Lehren mit eingeschlossen)

Nebst Berufskunde mündlich und schriftlich, sowie Fachrechnen schriftlich werden folgende Arbeitsgattungen geprüft:

1. Fachzeichnung / Freihandzeichnung inklusive dazugehörige Entwürfe
2. Flachstich (Handgravur) analog der Fachzeichnung
3. Firmen-/ Widmungsschild in Aluminium inklusive dazugehörige Entwürfe
4. Brennstempel / Golddruckcliché in Messing, inklusive dazugehörige Entwürfe
5. Petschaft- / Siegelstempel in Messing, inkl. dazugehörige Entwürfe


Die Themen, Logos, Schrift- und Formangaben variieren jedes Jahr. Sogenannte «Kundendaten» werden jeweils in verschiedensten Grafikformaten angeliefert. Datenaufbereitung / vektorisieren / Zeichnen in Grafikprogrammen sind daher wichtiger Bestandteil der Prüfungen.

Für weitere Detail zur Abschlussprüfung ziehe man das Ausbildungsreglement zu Rate. Analog diesen Vorgaben wird geprüft und benotet.

Vor den Prüfungen werden weder dem Prüfling, dem Lehrmeister oder anderen Personen Auskunft über Art und Form der Prüfung erteilt.

Experten des Schweizerischen Graveurverbandes sind nicht befugt, über bevorstehende, laufende oder vergangene Prüfungen Auskunft zu erteilen.

Die hier genannten Arbeiten erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Prüfungsorganisatoren behalten sich ausdrücklich das Recht vor, ohne jeglich Vorankündigungen das Prüfungsprocedere wie die Prüfungsarbeiten zu ändern. Die Angaben sind rechtlich nicht bindend.

Hombrechtikon im Januar 2011

gez. Expertengremium Schweiz. Verband der Graveure